Kompakt Beikost

 

Wann und wie mit Beikost starten?



Ihr Baby darf essen, wenn es:


  1. mind. vier Monate alt ist

  2. essen möchte

  3. nach Essen greift und sich etwas in den Mund steckt

  4. aufrecht sitzen kann (wenn auch mit Unterstützung)

  5. das Essen schluckt


Warten Sie mit Beikost, wenn es:


  1. das Essen bzw. den Löffel mit der Zunge heraus schiebt

  2. den Kopf wegdreht

  3. mit den Händen das Essen abwehrt

  4. einfach kein Interesse zeigt


Manche Kinder stillen ein ganzes Jahr ausschließlich. Zwingen Sie ihr Kind nie und niemals zum Essen oder Trinken, versuchen Sie es auch nicht mit Ablenkung o.ä.


Was darf es essen?


Für den Beginn bietet sich Obstmus an. Dem kann dann Getreide zugefügt werden (z.B. mit Wasser oder Getreidemilch zubereitete Hirse-, Reis- oder Haferflocken oder Weizen-/Dinkelgrieß). Gemüsepüree mit oder ohne Kartoffeln und/oder Fleisch kann folgen oder aber auch als erstes gegeben werden. Immer etwas Öl (Raps) dazugeben, sobald Ihr Baby mehr als 100 g isst.

Ab einem Alter von 9-10 Monaten Übergang zur Familienkost. Hier kann das Baby noch nicht alles, aber vieles mitessen. Lassen sie es spätestens jetzt auch allein essen, wenn es mag und kann (-> Fingerfood). Manche Kinder wollen von Anfang an allein essen, andere lassen sich gern und lange füttern.

Natürlich wäre übrigens das Füttern von vorgekauter Nahrung von Mund zu Mund.


Wie viel soll es essen?


Es gibt kein „Soll“. Lassen sie einfach Ihr Kind entscheiden, wie viel es mag - das ist dann die Menge, die es braucht. Solange es nach Bedarf seine Milch bekommt (idealerweise Muttermilch, ansonsten Pre oder 1er), ist Beikost ein netter Zusatz, aber nicht das Hauptlebensmittel. Wenn es erstmal nur einmal am Tag zwei Teelöffel voll naschen mag, ist das völlig ausreichend. Es wird von allein mehr essen, sobald es mehr braucht.


Und wie geht es mit dem Stillen weiter?


Wie gehabt. Stillen nach Bedarf ist sehr wichtig, während das Kind beginnt zu essen. Es bzw. sein Immunsystem kommt mit viel Neuem in Berührung. Mit Hilfe der Muttermilch sehr viel besser. Das Stillen nach Bedarf ist bis zum zweiten Geburtstag sehr empfehlenswert und natürlich auch darüber hinaus. Die natürliche Stilldauer beträgt durchschnittlich 3-4 Jahre, d.h. auch ohne Zutun endet in diesem Alter meist die Stillzeit. Das Kind verliert sein Stillbedürfnis.





© Sonia Sampaolo     www.inGeborgenheit.de